15. April 2017

„Es gibt nichts zu verschenken“, NWZ Seite 26 vom 15. Februar

Gerd Lampel, Pressesprecher der FDP Oldenburg, teilt die Auffassung von Reiner Stamm, Leiter des Landesmuseums nicht, dass der freie Eintritt …“ nur etwas mehr“… Besucher in die Oldenburger Museen locken würde. Herr Stamm weist zu Recht auf das Folkwang Museum in Essen hin, wo mit Unterstützung eines Sponsors der Eintritt kostenlos ist. Seit Einführung dieses Angebotes haben sich dort die Besucherzahlen um das Zwei- bis Dreifache erhöht. Andere Museen in Nordrhein-Westfalen wie das Kunstmuseum in Gelsenkirchen oder das Josef Albers Museum in Bottrop sind daraufhin dem guten Beispiel in Essen gefolgt.

Die Beispiele aus NRW zeigen eindrucksvoll, dass ein kostenloser Museumseintritt, zu einer breiteren Annahme des kulturellen Angebots führen kann. Da geeignete Sponsoren in der Regel nicht Schlange stehen, sollten die kulturverantwortlichen Ratsmitglieder auch ernsthaft über Zwischenstufen der Ermäßigung nachdenken. Hannover hat freitags einen Gratistag und in Frankfurt gibt es in einer Reihe von Häusern freien Eintritt für alle Besucher unter 18 Jahren.

Mit liberalen Grüßen

Gerd Lampel
Pressesprecher

Zurück zur Übersicht