27. September 2017

Landtagskandidat: Benno Schulz

Benno Schulz ist Ihr Direktkandidat der Freien Demokratischen Partei – FDP im Wahlkreis 63 (Oldenburg Nord-West).

Geboren und aufgewachsen in Oldenburg, studierte er nach seinem Abitur Geschichte, Politologie und Wirtschaft an den Universitäten Greifswald, Trier und Leuven (Belgien). Derzeit ist er Doktorand an der Universität Trier im Fach Mittelalterliche Geschichte.

Als junger Familienvater hat er seinen Lebensmittelpunkt gänzlich nach Oldenburg verlegt und sieht ganz persönlich die Vorteile der Digitalisierung, wenn es um die Vereinbarkeit von Beruf, Familie und gesellschaftlichem Engagement geht. Die gestiegene zeitliche und räumliche Flexibilität sind nur zwei Effekte der Digitalisierung, die immer mehr jungen Eltern nutzen können.

Zur Freien Demokratischen Partei kam Benno Schulz über sein Engagement bei den Liberalen Hochschulgruppen. Hier hat er sich als Landesvorsitzender in Rheinland-Pfalz sowie im Bundesvorstand für Verbesserungen in der Hochschulpolitik eingebracht. Benno Schulz ist sowohl Mitglied Kreisvorstandes der FDP Oldenburg Stadt, als auch der Jungen Liberalen Ammerland-Oldenburg.


Es gibt kaum ein Bereich des heutigen Lebens, der nicht von der Digitalisierung beeinflusst wird. Berufsbilder und Kommunikationswege haben sich massiv gewandelt. Die Anforderungen im Umgang mit den neuen technischen Möglichkeiten sind gestiegen. Die Chancen für Innovation und Fortschritt waren lange nicht so groß.

Wer sich aber in der Welt umschaut, wird schnell feststellen, dass Deutschland und somit auch Niedersachsen den Trend in den letzten Jahren verschlafen hat. Dabei fängt es mit dem Ausbau der digitalen Infrastruktur an. Das betrifft etwa die Bevölkerung und Betriebe auf dem Land, die zumeist noch immer auf eine angemessene Netzanbindung warten müssen. Auch die Schulen verfügen allzu oft nicht über die nötigen Mittel, die Schülerinnen und Schüler auf die neuen Anforderungen vorzubereiten. Generell muss sich die Bildungspolitik wandeln. Im Rahmen der so wichtigen frühkindlichen Bildung Potenziale nicht hinreichend ausgeschöpft. Dabei gilt es doch gerade, die Kleinsten mit den besten Mitteln zu fördern. Hier setzen sich die Freien Demokraten für deutliche Verbesserungen ein.

Wir Freie Demokraten wollen die Chancen des digitalen Zeitalters ebenso für bürgerfreundliche Verwaltungen nutzen. Lange Wartezeiten, kurze Öffnungszeiten und unklare Zuständigkeiten müssen der Vergangenheit  angehören. Wir wollen unsere Verwaltung so gestalten, dass den Bürgern möglichst alle Dienstleistungen, zusätzlich zum  Angebot vor Ort, online zur Verfügung stehen.

Die niedersächsische Landespolitik muss entsprechend handeln und die Infrastruktur schaffen. Nur so kann Niedersachsen als attraktiver Standort für Unternehmen und Bildungseinrichtungen erhalten bleiben. Nur so kann Niedersachsen seine Wettbewerbsfähigkeit in der Zukunft sichern.

Zurück zur Übersicht